Ärzte Zeitung, 15.03.2011

Urlaubsanspruch besteht trotzt Elternzeit weiter

BERLIN (reh). Kürzt ein Praxischef Mitarbeiterinnen in Elternzeit nicht ausdrücklich ihren Urlaubsanspruch während der Elternzeit, besteht dieser weiter. Das heißt, obwohl die Mitarbeiterin nicht arbeitet und sich im umgangssprachlichen "Erziehungsurlaub" befindet, könnte sie zusätzlichen Urlaub geltend machen, der ihr nach Ende der Elternzeit zusteht.

 Darauf wies Rechtsanwalt Dr. Christoph Jansen auf einem Rechtssymposium der Kaiserin-Friedrich-Stiftung in Berlin hin. Das ergebe sich aus Paragraf 17 des Elterngeld- und Elternzeitgesetzes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »