Ärzte Zeitung, 14.04.2011

Händler muss Auto nicht zur Reparatur abholen

KARLSRUHE (mwo). Wer ein Kraftfahrzeug oder einen Anhänger kauft, muss bei Mängeln in die Werkstatt des Händlers fahren. In der Regel kann der Kunde nicht verlangen, dass das Fahrzeug am Wohnort repariert oder abgeholt wird, urteilte der Bundesgerichtshof (BGH).

Konkret hatten Kunden aus Frankreich in Deutschland einen Camping-Faltanhänger gekauft. Während eines Urlaubs stellten sie Mängel fest und forderten den Händler auf, den Anhänger für die Reparatur abzuholen.

Doch sie müssen sich selbst auf den Weg machen, so der BGH. Ohne Werkstatt und geschulte Mechaniker seien Reparaturen nicht möglich.

Az.: VIII ZR 220/10

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »