Ärzte Zeitung, 10.05.2011

Geringere Haftung für Freiberufler gefordert

BERLIN (ava). Freiberufler sollen künftig leichter ihre Haftung gegenüber Kunden einschränken können. Das sieht ein Vorstoß der Bundesrechtsanwaltskammer vor, über den die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Dienstagsausgabe berichtet.

Dabei geht es der Kammer vor allem darum, dass Freiberufler in Partnerschaftsgesellschaften in Zukunft persönlich gar nicht mehr haften sollen, stattdessen soll nur noch das Gesellschaftsvermögen in Haftungsfällen herangezogen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »