Ärzte Zeitung, 10.05.2011

Doping: Ärzte zu Haftstrafen verurteilt

ATHEN (dpa). Die griechischen Sprinter Ekaterini Thanou und Konstantinos Kenteris sind von einem Athener Gericht wegen Meineids zu Haftstrafen von je 31 Monaten verurteilt worden. Dies berichtete der staatliche Rundfunk.

Die Anwälte der Angeklagten kündigten an, in Berufung zu gehen. Ihr Trainer Christos Tzekos erhielt eine Strafe von 33 Monaten Gefängnis. Außerdem wurden sechs Ärzte zu Haftstrafen von sechs bis acht Monaten verurteilt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Kenteris und Thanou einen Tag vor den Olympischen Spielen 2004 in Athen einen Motorradunfall vorgetäuscht haben, um sich einer Dopingkontrolle zu entziehen.

Topics
Schlagworte
Recht (12046)
Panorama (30669)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »