Ärzte Zeitung online, 11.05.2011

Rezeptfälscher ohne Erfolg

BLOMBERG (eb). Mit einem gefälschten Rezept Betäubungsmittel aus der Apotheke? Das dachte sich offenbar ein junger Mann im westfälischen Blomberg. Doch er scheiterte an den wachsamen Augen des Apothekenpersonals.

Der junge Mann habe das Rezept am Dienstagnachmittag in einer Apotheke in der Heutorstraße vorgelegt, teilte die Polizei Lippe am Mittwoch mit.

Doch das Personal sei schnell misstrauisch geworden. Als der Mann das bemerkte, sei er sofort geflüchtet.

Mit dem gefälschten Rezept, offenbar einem BtM-Rezept, wollte er nach Polizeiangaben ein "Drogenersatzmedikament" ergattern.

Der Mann soll um die 25 Jahre alt sein und hat schulterlange, glatte und schwarze Haare. Die Polizei bittet um Informationen aus Bevölkerung.

Wer den Mann möglicherweise beobachtet hat oder sonst Angaben zu ihm oder zur Tat machen kann, kann sich an das Kriminalkommissariat in Detmold wenden: 05231 / 6090

Topics
Schlagworte
Recht (11864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »