Ärzte Zeitung, 23.05.2011

Tödlicher Behandlungsfehler in Northeim?

NORTHEIM (pid). Nach dem Tod einer Patientin in der Northeimer Helios-Klinik ermitteln Polizei und die Staatsanwaltschaft Göttingen gegen eine Ärztin und eine Krankenschwester.

Es bestehe der Verdacht der fahrlässigen Tötung, bestätigte noch am Freitag ein Polizeisprecher einen Bericht der "Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen" (HNA) in Northeim.

Die 77-jährige Frau war Ende März verstorben. Mutmaßliche Todesursache soll ein Behandlungsfehler sein. Noch lägen nicht alle Untersuchungsergebnisse der Obduktion vor, sagte der Polizeisprecher.

Die Klinikleitung habe von Anfang an eng mit den Ermittlungsbehörden kooperiert und arbeite aktiv an der Aufklärung des Falles mit.

Laut dem Pressebericht wurden die Ärztin und die Krankenschwester nach dem Vorfall zunächst freigestellt. Sie sollen das Unternehmen inzwischen verlassen haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »