Ärzte Zeitung online, 13.07.2011

Urteil: Kosten für Zivilprozesse steuerlich absetzbar

MÜNCHEN (dpa). Wer sich in einem Zivilprozess vor Gericht streitet, kann die Kosten als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen.

Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München am Dienstag entschieden und damit seine bisherige Rechtsprechung geändert. Bislang waren die Kosten eines Zivilprozesses je nach Gegenstand der Verhandlung nur in Ausnahmefällen steuerlich absetzbar.

Mit dem am Mittwoch veröffentlichten Urteil legte der BFH fest, dass sie unabhängig vom Gegenstand des Prozesses abgesetzt werden können.

Az.: VI R 42/10

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »