Ärzte Zeitung, 06.09.2011

Privathaushalte melden Minijobs kaum an

BOCHUM (eb). Seit dem Jahr 2004 hat sich die Zahl der angemeldeten Minijobber in Privathaushalten mehr als verdoppelt.

"Allerdings ist die Schwarzarbeit im Privathaushalt immer noch sehr hoch", sagt Susanne Heinrich, Sprecherin der Minijob-Zentrale.

Fast 95 Prozent der Haushalte mit einer Hilfe melden sie nach Schätzungen des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln nicht an. "Hier hilft nur Aufklärung über die Einfachheit und Vorteile der Anmeldung", so Heinrich.

Topics
Schlagworte
Recht (11954)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »