Ärzte Zeitung online, 06.11.2011

Präsident des Bundesverfassungsgerichts warnt vor Facebook

MÜNCHEN (dpa). Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, hat einem Bericht zufolge vor Risiken bei der Benutzung des sozialen Netzwerkes Facebook gewarnt.

Präsident des Bundesverfassungsgerichts warnt vor Risiken bei Facebook

Wer soziale Netzwerke wie Facebook nutzt, führt eine "risikogeneigte Tätigkeit" aus - so wird der Präsident des Bundesverfassungsgerichts im "Fokus" zitiert.

© dpa

Das Surfen auf diesen Seiten sei "eine risikogeneigte Tätigkeit", sagte Voßkuhle dem Magazin "Focus".

"Die Bürger wissen zum Beispiel nicht, ob Daten nach der Löschung nicht doch noch aufbewahrt werden."

Voßkuhle beklagte auch die "Gefahr einer Schieflage" zwischen der Macht des Unternehmens, dessen Server außerhalb Deutschlands stehen, und der auf 16 Bundesländer zersplitterten Kontrolle der Datenschützer.

Soziale Netzwerke werden Bundesverfassungsgericht beschäftigen

Voßkuhle deutete an, dass das Bundesverfassungsgericht sich in Zukunft mit dem Thema soziale Netzwerke beschäftigen wird.

"Es spricht jedenfalls einiges dafür, dass das Bundesverfassungsgericht in den nächsten Jahren gefordert sein wird, die Bedeutung und Reichweite der Grundrechte in einer Welt der digitalen Vernetzung neu zu bestimmen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »