Ärzte Zeitung, 02.05.2012

Nicht für jedes Pflegekind gibt´s Kindergeld

MÜNCHEN (dpa). Für erwachsene Pflegekinder mit geistiger Behinderung haben Pflegeeltern nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) nur in Ausnahmefällen Anspruch auf Kindergeld.

Nur wenn die geistige Entwicklung trotz Volljährigkeit der eines Kindes entspricht, bestehe ein Anspruch auf Kindergeld über das gesetzliche Höchstalter von 25 Jahren hinaus erklärte der BFH in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil.

Im verhandelten Fall hatte die Pflegefamilie die geistig behinderte Frau als Erwachsene aufgenommen.

Ein BFH-Sprecher betonte daher, dass die Bewertung anders ausfallen könnte, wenn ein geistig behindertes Kind bereits vor der Volljährigkeit in einer Pflegefamilie lebe.

Az.: III R 15/09

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »