Ärzte Zeitung, 22.05.2012

eBay-Dauerverkäufer müssen Umsatzsteuer zahlen

MÜNCHEN (mwo). Auch private eBay-Verkäufer können umsatzsteuerpflichtig sein. Die Steuer wird fällig, wenn Verkäufer "laufend" und "in erheblichem Umfang" Waren anbieten, heißt es in einem Leitsatzurteil des Bundesfinanzhofs (BFH) in München.

Im Streitfall hatte ein Ehepaar Schmuck, Briefmarken, Kunstgewerbe und vieles mehr verkauft und so pro Jahr einen Umsatz zwischen 21.000 und 35.000 Euro erzielt.

Bei eBay gab es an, es handele sich immer um private Verkäufe. Dennoch schickte das Finanzamt Umsatzsteuerbescheide für drei Jahre in Höhe von insgesamt 11.526 Euro.

Das Ehepaars klagte - allerdings ohne Erfolg. Umsatzsteuerpflichtig sei jede "nachhaltige unternehmerische Tätigkeit".

Auch "der Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über die Internet-Plattform eBay" könne eine solche nachhaltige Tätigkeit sein, urteilte der Bundesfinanzhof. Entscheidend sei jeweils "das Gesamtbild der Verhältnisse".

Az.: V R 2/11

Topics
Schlagworte
Recht (11861)
Finanzen/Steuern (10237)
Organisationen
eBay (32)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »