Ärzte Zeitung, 15.09.2012

Falschparker

Führerscheinentzug für Dauer-Sünder

BERLIN (mwo). Dauer- Falschparker müssen unter Umständen ihr Auto länger stehen lassen.

Liegen zahlreiche und immer wiederkehrende Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr vor, kann auch dies den Führerschein kosten, entschied das Verwaltungsgericht Berlin.

Es wies damit einen Autofahrer ab, der zwischen November 2010 und Juni 2012 insgesamt 144 Knöllchen kassiert hatte - 127 wegen Falschparkens und 17 wegen zu schnellen Fahrens.

Dies belege eine "laxe Einstellung und Gleichgültigkeit gegenüber Verkehrsvorschriften", so das Verwaltungsgericht zur Begründung.

Az.: VG 4 L 271.12

Topics
Schlagworte
Recht (11715)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »