Ärzte Zeitung, 13.03.2015

Fall Niels H.

Polizei exhumiert erste Leichen

GANDERKESEE. Wegen der Mordermittlungen gegen den Ex-Krankenpfleger Niels H. (wir berichteten) hat die Polizei mit den Ausgrabungen der ersten Leichen begonnen.

Die Sonderkommission ließ am Donnerstag auf einem Friedhof in Ganderkesee Gräber öffnen. Geplant sind dort acht Exhumierungen. "Es werden heute nicht alle durchgeführt", so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Das Landgericht Oldenburg hatte Niels H. Ende Februar unter anderem wegen Mordes und Mordversuchs an Patienten am Klinikum Delmenhorst in fünf Fällen zu lebenslanger Haft verurteilt.

Vor Gericht hatte er zugegeben, für den Tod von bis zu 30 Menschen verantwortlich zu sein. Die Polizei untersucht zahlreiche Verdachtsfälle. Zu diesen Ermittlungen gehören auch die Exhumierungen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »