Ärzte Zeitung, 22.06.2015

Freie Berufe

Kommission fordert Erklärungen an

BRÜSSEL. Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen mehrere Mitglieder - darunter Deutschland - wegen unzureichender Einhaltung der Dienstleistungsrichtlinie eingeleitet.

Deutschland soll seine Mindestpreisregularien für Architekten, Ingenieure und Steuerberater rechtfertigen; andere Länder etwa Verbote berufsübergreifender Zusammenarbeit von Architekten und Ingenieuren erklären, so Malta, Österreich und Zypern.

"In einigen Mitgliedstaaten gibt es immer noch Hindernisse für Firmen und Einzelpersonen, die ihre Dienste frei in der ganzen EU anbieten wollen", so die Initiatorin des Verfahrens, Binnenmarkt-Kommissarin Elzbieta Bienkowska, am Donnerstag. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »