Ärzte Zeitung online, 10.08.2015

Bamberg

Ex-Chefarzt wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht

Unter dem Vorwand medizinischer Untersuchungen soll sich ein ehemaliger Chefarzt am Bamberger Klinikum an Patientinnen vergangen haben. Am Montag wurde der Prozess fortgesetzt.

BAMBERG. Der Prozess gegen einen ehemaligen Chefarzt des Bamberger Klinikums ist zum Mammutverfahren geworden.

Seit April wird vor dem Landgericht verhandelt, Termine bis Januar sind bereits festgesetzt.

Nach drei weiteren Verhandlungstagen am Montag, am Dienstag und am Mittwoch geht es bis zum 7. September in die Sommerpause.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mediziner Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und gefährliche Körperverletzung vor.

Der frühere Chefarzt soll im Klinikum Frauen ruhiggestellt und sich an ihnen vergangen haben.

Der Spezialist für Gefäßchirurgie bestreitet die Vorwürfe und hat eine sexuelle Motivation stets zurückgewiesen.

Er will die Untersuchungen wegen einer Studie zu Beckenvenen-Thrombosen durchgeführt haben. Das komplexe Verfahren wird voraussichtlich frühestens Anfang 2016 beendet werden. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »