Ärzte Zeitung, 11.09.2015

Urteil

Einsicht in Patientenakte auch bei Kassen-MVZ

KASSEL. Patienten haben ein Recht auf Einsicht in die Patientenakte auch gegenüber Einrichtungen der Krankenkasse.

Das hat jetzt das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel klargestellt (Az.: B 1 KR 36/14 R).

Konkret ging es um das AOK-Zahnarztzentrum in Ulm - quasi ein zahnärztliches Medizinisches Versorgungszentrum in Trägerschaft der Krankenkasse.

Es wurde nach früherer Rechtslage eingerichtet, bundesweit sind solche Einrichtungen selten.

Der Kläger vermutet einen Behandlungsfehler. Bei gewöhnlichen Praxen besteht ein Recht auf Akteneinsicht gegenüber dem Arzt.

Bislang war höchstrichterlich nicht geklärt, ob dies auch dann gilt, wenn der Arzt Angestellter der Krankenkasse ist. Dies hat das BSG nun bejaht. (mwo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »