Ärzte Zeitung online, 05.10.2015

Augsburg

Schottdorf-Prozess wird fortgesetzt

Das Laborunternehmer-Ehepaar Schottdorf steht heute wieder vor Gericht. Der millionenschwere Betrugsprozess wird fortgesetzt.

AUGSBURG Das Augsburger Laborunternehmer-Ehepaar Schottdorf steht heute wieder vor Gericht. Der Betrugsprozess wird fortgesetzt.

Es geht um den Vorwurf, dass Schottdorf und seine als Geschäftsführerin mitangeklagte Ehefrau (61) gewerbsmäßigen Betrug in 124 Fällen begangen haben sollen.

Zum Prozessauftakt hatte Dr. Bernd Schottdorf (75) die erhobenen Betrugsvorwürfe zurückgewiesen.

Auch Gabriele Schottdorf äußerte sich vor dem Landgericht Augsburg und bestritt die Vorwürfe. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »