Ärzte Zeitung, 27.04.2016

Betrüger

Trieb falscher Arzt sein Unwesen auf Kreuzfahrten?

BERLIN. Auf einem Kreuzfahrtschiff soll ein falscher Arzt sowohl Passagiere als auch Crewmitglieder behandelt haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft den mutmaßlichen Betrüger aus Berlin angeklagt. Dem 40-Jährigen würden allein 63 Fälle von Körperverletzung vorgeworfen, so Gerichtssprecherin Lisa Jani am Dienstag.

Insgesamt seien 81 Taten angeklagt - so auch Betrug, Urkundenfälschung und das unbefugte Führen eines akademischen Grades. Der gelernte Krankenpfleger sitzt in Untersuchungshaft. Er soll sich mindestens fünf Jahre lang als Arzt ausgegeben haben.

Als falscher Schiffsarzt soll er von Juni 2014 bis November 2015 unterwegs gewesen sein und ein Monatsgehalt von 7500 Euro von einer Reederei bezogen haben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »