1. Weiterbildung: Spezialisierung nur für studierte Psychologen

[28.07.2016] In einem noch nicht rechtskräftigen Urteil hat das Oberlandesgericht (OLG) Schleswig geurteilt, dass Berufsbezeichnungen wie Kommunikationspsychologe nur Absolventen eines Psychologiestudiums zugänglich sind (Az.: 2 O 146/14). mehr»

2. Bundessozialgericht: Nachschlag für IV-Verträge in Hamburg

[28.07.2016] Die DAK muss der KV Hamburg knapp zwei Millionen Euro plus Zinsen für Verträge der Integrierten Versorgung der Jahre 2004 bis 2008 nachzahlen. Das entschied der Vertragsarztsenat des Bundessozialgerichts (BSG) kürzlich. mehr»

3. Kriminaltiät: Zoll fokussiert Handel mit Doping- und Potenzmittel

[28.07.2016] Der Handel mit illegalen Doping- und Potenzmitteln blüht nach Angaben des Zolls auch nach der Einführung des Anti-Doping-Gesetzes. mehr»

4. Hilfsmittel: Kasse muss für Exoskelett aufkommen

[27.07.2016] Ein schwerbehinderter Patient hat Anrecht auf ein Exoskelett, so ein Sozialgericht. mehr»

5. Antikorruptionsgesetz: Wann Staatsanwälte unbequeme Fragen stellen

[26.07.2016] Das Antikorruptionsgesetz verunsichert Ärzte. Es tun sich viele Grauzonen auf. Ein Staatsanwalt erläutert Feinheiten. mehr»

6. Arbeitsunfall: Gericht mahnt zu umfassender Prüfung

[25.07.2016] Erkrankungen aufgrund vergifteter Kabinenluft im Flugzeug können bei Flugbegleitern als Arbeitsunfälle eingestuft werden. Darauf weist das Sozialgericht (SG) Berlin hin (Az.: S 68 U 637/13). mehr»

7. Gesundheitskarte: Kein Recht auf eine "analoge Welt"

[22.07.2016] Versicherte haben keine "absolute Herrschaft" über ihre Daten, so das LSG Baden-Württemberg. mehr»

8. Bundessozialgericht:Keine Eile bei Korrektur der Rechnung

[22.07.2016] Das Bundessozialgericht billigt Kliniken mehr als ein Jahr Zeit für Rechnungskorrekturen zu und weist Kassen in die Schranken. mehr»

9. Schweigepflicht und Lohnfortzahlung: Stuttgarter Gericht greift Rechtsprechung an

[22.07.2016] Patienten müssen ihre Ärzte von der Schweigepflicht entbinden, wenn sie sich Lohnfortzahlung auch über sechs Wochen hinaus sichern wollen. Das Landesarbeitsgericht Stuttgart greift diese elf Jahre alte Rechtsprechung nun an. mehr»

10. Vorsorgebeiträge: Kein Anspruch auf höhere Entlastung

[21.07.2016] Bundesverfassungsgericht: Beiträge zur Altersvorsorge müssen auch weiterhin nicht komplett von der Steuer freigestellt werden. mehr»