Freitag, 31. Oktober 2014

11. Regress: BSG verneint Beratung für auffällige Ärzte

[22.10.2014] Ist gegen einen Arzt schon einmal ein Regress verhängt worden, hat er keine Chancen mehr auf eine Beratung. Das hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden. mehr»

12. Contergan-Prozess: Grünenthal muss keine Entschädigung zahlen

[22.10.2014] Die Forderungen spanischer Contergan-Opfer sind verjährt, deshalb muss der Pharmakonzern Grünenthal keine Entschädigung zahlen. Das hat ein Gericht jetzt in Madrid entschieden - und damit ein früheres Urteil aufgehoben. mehr»

13. Barrierefrei Bauen: Größeres Grundstück nicht absetzbar

[22.10.2014] Mehrkosten für ein Baugrundstück, auf dem ein behindertengerechtes Haus errichtet werden soll, muss der Fiskus nicht anerkennen. mehr»

14. Urteil: Mehr Urlaub für Ältere ist nicht diskriminierend

[22.10.2014] Bei schwerer oder körperlich ermüdender Arbeit dürfen Arbeitgeber älteren Mitarbeitern mehr Urlaub gewähren. mehr»
Neue Beiträge zu Recht

15. Eigentümergemeinschaft: Notwendige Sanierung muss sofort erfolgen

[21.10.2014] Eigentümergemeinschaften dürfen zwingend erfoderliche Sanierungsarbeiten nicht verzögern. mehr»

16. Krankenkassen: Studentenleben endet mit 37 Jahren

[21.10.2014] Spätestens mit 37 Jahren ist das Studentenleben vorbei - zumindest in der gesetzlichen Krankenversicherung. mehr»

17. Brandenburg: KV-Chef wegen Vorteilsnahme verurteilt

[20.10.2014] Der Brandenburger KV-Chef Dr. Hans-Joachim Helming ist wegen Vorteilsannahme im Amt zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt worden. mehr»

18. Pädiater unter Verdacht: Kindesentführung im Rot-Kreuz-Auto?

[20.10.2014] Der unter dem Verdacht des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs verhaftete Kinderarzt aus Bayern war rund 20 Jahre lang ehrenamtlich beim BRK tätig. mehr»

19. Escitalopram-Festbetrag: Rechtsstreit hat sich erledigt

[20.10.2014] Der GKV-Spitzenverband wertet die Verfahrenseinstellung als Bestätigung. - Nicht ganz zu Recht. mehr»

20. Freiberufliche Klinikärzte: Privatrechnung verboten!

[20.10.2014] Freiberuflich tätige Honorarärzte sind nicht berechtigt, erbrachte Leistungen privat abzurechnen, sagt der Bundesgerichtshof. es gibt aber ein Schlupfloch. mehr»