1.  Hamburg: Richtgrößen werden 2017 abgelöst

[19.12.2016] Ab Januar werden die Richtgrößen in Hamburg durch eine Wirkstoffvereinbarung abgelöst. Zugleich werden die Richtgrößen für 2016 nachverhandelt sie hatten bei vielen Ärzten Kritik ausgelöst.  mehr»

2.  Richtgrößen ade: Im Südwesten wird's ernst

[19.12.2016] Ab 2017 gelten für Vertragsärzte in Baden-Württemberg neue Regeln bei der Arzneimittelverordnung: Die Richtgrößen werden tatsächlich abgeschafft. Stattdessen setzt die KV auf einen "Praxisindividuellen Richtwert", der sich an Versorgungsfällen und echter Morbidität in den Praxen orientiert.  mehr»

3.  Junge Ärzte: Mutmacher für die Existenzgründung

[05.12.2016] Wie reüssieren junge Ärzte in eigener Praxis? Antworten auf diese Fragen suchten und fanden Nachwuchsmediziner und Experten bei einer "Karrieresprechstunde" in München.  mehr»

4.  Haftpflichtversicherer: Gutachter sehen "ungute Entwicklung"

[28.11.2016] Das neue Statut zur Begutachtung von Behandlungsfehlern trägt zur Effizienz bei, so die Ärztekammer Nordrhein. Sorgen bereiten Haftpflichtversicherer.  mehr»

5.  Rabattverträge: Arzneihersteller sichert Schutz vor Regress zu

[25.11.2016] Der mittelständische Pharmahersteller Hennig Arzneimittel (Flörsheim am Main) hat für sein Originalpräparat Arlevert® (Cinnarizin und Dimenhydrinat), das bei Schwindel eingesetzt wird, eigenen Angaben zufolge Rabattverträge mit 39 Krankenkassen, darunter auch die Barmer GEK, geschlossen.  mehr»

6.  Streit um Kontrastmittel: NRW-Radiologen sehen Therapiefreiheit bedroht

[23.11.2016] Krankenkassen in Nordrhein sorgen für Unmut: Sie stellen auf ein Ausschreibungsverfahren bei Röntgenkontrastmitteln um für Ärzte eine Einschränkung der Therapiefreiheit.  mehr»

7.  Streit bei Nutzenbewertung: Bundesrat schlägt Clearingstelle vor

[17.11.2016] Die Länderkammer schlägt eine Mediator-Instanz vor, damit der Streit um Methoden und Daten bei der Nutzenbewertung nicht im Opt-out eines neuen Medikaments endet.  mehr»

8.  Mischkalkulation: Wie lässt sich das Regressrisiko mindern?

[03.11.2016] Mischkalkulation bei neuen Medikamenten: Für Ärzte bleibt ein Regressrisiko. Bei der geplanten Novellierung des AMNOG wird das Problem nicht gelöst. Gibt es dennoch einen Ausweg?  mehr»

9.  Arzneigesetz: Teures EDV-Update für Ärzte?

[24.10.2016] Die AMNOG-Novelle soll Ärzten bessere und schnellere elektronische Infos zu neuen Medikamenten liefern. Dazu wird einmal mehr die Arzneimitteldatenbank in der Praxissoftware angepasst. Dabei könnte den Praxen erneut ein Online-Zwangsanschluss bevorstehen.  mehr»

10.  Südwesten: Der Regress-Prügel bleibt

[14.10.2016] Es wäre ein starkes Signal insbesondere an junge Ärzte gewesen: Baden-Württemberg als regressfreie Zone für niedergelassene Ärzte. Doch der Vorstand der KV Baden-Württemberg musste jetzt einräumen, dass dieses Ziel, zumindest vorerst, zu ambitioniert gewesen ist.  mehr»