Ärzte Zeitung, 04.06.2013

Angst vor Regress

Ärztetag sieht Handlungsbedarf

HANNOVER. Die Angst vor einem möglichen Regress ist aus Sicht der Delegierten des Deutschen Ärztetags weiter eines der Haupthindernisse für eine Niederlassung.

Der Ärztetag würdigte die Intention des Gesetzgebers, die Regressgefahr zu verringern, forderte zugleich aber weitere Maßnahmen.

Um die weiter bestehende massive Unsicherheit zu beheben, sei die Ausweitung des Grundsatzes "Beratung vor Regress" auf andere Formen der Wirtschaftlichkeitsprüfung für eigene Leistungen sowie medizinisch begründete Fälle einer wiederholten Regelverletzung unabdingbar, so die Delegierten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »