Ärzte Zeitung, 01.08.2014

ABDA

Positive Bilanz zum Notdienstfonds

BERLIN. Die ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände zieht eine positive Bilanz des zum 1. August vergangenen Jahres eingerichteten Nacht- und Notdienstfonds des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) unter der Aufsicht des Bundesgesundheitsministeriums.

Nachtdienste der Apotheken würden dabei mit Hilfe einer Notdienstpauschale bezuschusst. Das Apothekennotdienstsicherstellungsgesetz hatte den Fonds ins Fünfte Sozialgesetzbuch (SGB V) aufgenommen, sein jährliches Ausschüttungsvolumen war mit 120 Millionen Euro beziffert worden.

"Der Nacht- und Notdienst der Apotheken sichert die flächendeckende Versorgung der Menschen mit Arzneimitteln", sagt DAV-Vorsitzender Fritz Becker. (maw)

Topics
Schlagworte
Rezepte & Co. (675)
Organisationen
ABDA (697)
Personen
Fritz Becker (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »