Ärzte Zeitung, 31.03.2016

Arzneimittelsicherheit

DocMorris schafft Prüftechnik an

HEERLEN. Die niederländische Versandapotheke DocMorris richtet nach eigenen Angaben bereits heute die technischen Voraussetzungen ein, um an der ab 2019 für Europa geforderten Echtheitsprüfung rezeptpflichtiger Arzneimittel teilnehmen zu können. Technischer Partner für die Authentizitätsprüfung ist für DocMorris der Londoner Dienstleister Aegate Limited.

DocMorris zähle demnach mit zu den ersten Apotheken, die in der Lage seien, "die EU-Fälschungsschutzrichtlinie im Apothekenalltag umzusetzen" heißt es in einer Firmenmitteilung. Die Versandapotheke gibt laut Selbstauskunft täglich rund 20.000 verschreibungspflichtige Medikamentenpackungen an Kunden in Deutschland ab. 2014 setzte das zur Schweizer Pharmahandelsgruppe Zur Rose gehörende Unternehmen 350 Millionen Euro um. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »