Ärzte Zeitung, 27.09.2016

Versandapotheken

Apotheken verbuchen mehr OTC-Umsatz

FRANKFURT/MAIN. Der Umsatz mit OTC-Arznei- und Gesundheitsmitteln aus Offizin und Versandapotheken ist im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 106 Millionen Euro um 2,6 Prozent auf insgesamt 4,2 Milliarden Euro gestiegen. Das geht aus einer Marktanalyse von IMS Health hervor. Der Absatz nach Packungen habe mit 457 Millionen Einheiten bei einer "roten Null" (-0,2 Prozent) stagniert. Der Umsatzanstieg basiere auf einem Wachstum fast aller Warengruppen mit Ausnahme von Erkältungs- und Gewichtsreduktionsmitteln. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »