Ärzte Zeitung, 21.07.2014

Wartezeit

Gute Noten für Termine

Patienten scheinen über die Fachgruppen hinweg zufrieden zu sein mit der Wartezeit auf einen Termin in Arztpraxen. Das legt eine aktuelle Analyse eines Arztbewertungsportals nahe.

arzttermin-AH.jpg

Arzttermin - erst vor ein paar Tagen erhalten, oder hat es doch länger gedauert?

© Marco2811 / fotolia.com

MÜNCHEN. Ist die momentan publikumswirksam geführte Diskussion um einen Facharzttermin binnen vier Wochen nur ein Schaukampf? Diese Deutung legt das aktuelle Patientenbarometer des Arztbewertungsportals jameda nahe.

Beim jameda Patientenbarometer handelt es sich um eine statistische Analyse der aktuell abgegebenen 537.000 Bewertungen auf www.jameda.de innerhalb des vergangenen Trimesters. Aus den abgegebenen Bewertungen werden Rückschlüsse auf die allgemeine Patientenzufriedenheit mit Ärzten gezogen.

In Schulnoten gemessen kommen die Ärzte über alle Fachgruppen hinweg mit einer 2+ (1,91) gut weg in puncto Terminvergabe. Hausärzte belegen dabei mit einem Wert von 1,81 den vierten Platz.

Am zufriedensten mit der Wartezeit auf einen Termin in der Praxis sind die Patienten laut Bewertungsportal mit den Zahnärzten (1,54). Die Urologen belegen mit 1,75 den zweiten Platz, gefolgt von den HNO-Ärzten (1,80).

Minimal schlechter als der Durchschnitt schneiden bei der Befragung die Internisten auf Platz 6 mit einem Wert von 1,94 ab. Auf den nächsten Plätzen folgen die Gastroenterologen (1,95), die Chirurgen (2,02) sowie die Gynäkologen (2,06).

Schlusslicht Bremen

Am schlechtesten unter den Fachärzten schneiden die Orthopäden mit einem Wert von 2,24 auf dem zehnten Platz und die Augenärzte auf Platz 11 mit 2,43 ab. Die rote Laterne halten die Hautärzte auf dem zwölften Platz mit einem Wert von 2,53.

Wie jameda hinweist, sei die Gesamtzufriedenheit mit Deutschlands Ärzten innerhalb der vergangenen drei Jahre kontinuierlich gesunken - allerdings auf hohem Niveau. So betrug sie 2012 noch 1,75 im Schnitt, im Jahr danach bereits 1,89.

Am zufriedensten mit der Terminvergabe ihrer Ärzte sind die Patienten in Bayern (1,70), im Saarland (1,79) und in Nordrhein-Westfalen, das sich mit einem Wert von 1,82 Rang drei mit Hamburg teilt. Am anderen Ende der Zufriedenheitsskala stehen Niedersachsen und Brandenburg mit einem Wert von 1,94.

Mit 2,09 am unzufriedensten mit der Wartezeit auf einen Arzttermin sind laut Umfrage die Patienten in Bremen. Allgemein liegt die Patientenzufriedenheit im Osten unter dem Schnitt von 1,80: Thüringen kommt auf 1,92, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern jeweils auf 1,91. Die Hauptstadt Berlin weist einen Wert von 1,89 auf. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »