Ärzte Zeitung, 30.09.2016

Streikrecht für Ärzte

BSG entscheidet Ende November

KASSEL. Das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entscheidet am 30. November über die Streik-Klage von Medi-Chef Dr. Werner Baumgärtner. Das teilte der Vorsitzende des BSG-Vertragsarztsenats, Ulrich Wenner, jetzt mit.

Allgemeinarzt Baumgärtner hatte seine Praxis geschlossen und der KV einen Streik angezeigt. Diese reagierte mit einem Disziplinarverweis und warf ihm vor, "grob fahrlässig" seine Präsenzpflicht missachtet zu haben.

Mit seiner Klage will Baumgärtner ein Streikrecht für Vertragsärzte durchsetzen. Das Sozialgericht Stuttgart wies ihn 2015 ab, ließ aber die Sprungrevision zu. Das BSG hatte allerdings bereits 2001, 2007 und nochmals 2009 den Zahnärzten in Niedersachsen ein Streikrecht abgesprochen. (mwo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »