Freitag, 31. Oktober 2014

11. Was Ärzte wollen: Die Anforderungen an den E-Arztbrief

[07.10.2014] Ärzte stellen erhebliche Erwartungen an den elektronischen Arztbrief. Welche das sind, erläutert ein Telematik-Experte. mehr»

12. Gesundheits-IT: NRW forciert Standards

[06.10.2014] Die Landesinitiative eGesundheit.nrw will Ärzten einen breiten Austausch untereinander ermöglichen - und damit auch national Standards setzen. mehr»

13. Gesundheitswirtschaft: 1. Kongress zu E-Health in Hessen

[06.10.2014] Ein neuer Kongress beleuchtet Möglichkeiten und Hürden der Telematik auf Landesebene. mehr»

14. Umfrage: Deutsche wünschen sich schnellen Arztkontakt

[06.10.2014] Schnelle Hilfe im Notfall sowie Arztkontakte ohne lange Wartezeiten: Wenn es um neue Produkte oder Dienstleistungen geht, sind dies die Bedürfnisse, die zu erfüllen die größten Erfolgsaussichten verspricht. mehr»

15. Kommentar zur E-Akte: Vorsprung durch Technik

[02.10.2014] Seit vielen Jahren wird in Deutschland um die elektronische Vernetzung der Ärzte untereinander gerungen. 2015 sollen die Online-Anwendungen der E-Card nun in den Testlauf gehen. Den Ärzten wird auch dann zunächst noch kein echter Nutzen für den Praxisalltag geboten. mehr»

16. USA: Vorreiter bei der E-Akte

[02.10.2014] Die elektronische Patientenakte (E-Akte) für alle ist in Deutschland noch Zukunftsmusik. Für einen großen Teil der Ärzte in den USA gehört sie hingegen bereits zum Praxisalltag. Die Gründe dafür: Zuckerbrot und Peitsche. mehr»

17. Telemedizin: Forscher prüfen geriatrische Betreuung

[23.09.2014] Das Verbundforschungsprojekt zur Nutzenbewertung der Telemedizin als Unterstützung für die ambulante geriatrische Betreuung (TUG) ist gestartet. Am Donnerstag fand ein erstes Treffen der beteiligten Partner am Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) statt, wie die Klinik meldet. mehr»

18. Gesundheitsdaten: Warum Big Data Ärzten kaum nutzt

[22.09.2014] Im Gesundheitswesen werden immer mehr Daten gesammelt. Doch von allein verbessert das die Versorgung nicht - das System hat bisher eine entscheidende Schwachstelle. mehr»

19. Kommentar zu Online-Anwendungen: Mehr Nutzerorientierung!

[18.09.2014] Organisatorische Hürden lassen sich mit gutem Willen relativ schnell überwinden, Gesetzeslücken schnell schließen. Bei Online-Anwendungen im Gesundheitswesen geht es hier derzeit voran. So hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) bereits im Mai beim Ärztetag ein E-Health-Gesetz initiiert. mehr»

20. Ärzte-Umfrage zeigt: Große Skepsis gegenüber Online-Vernetzung

[18.09.2014] Niedergelassene Ärzte stehen E-Health nach wie vor sehr skeptisch gegenüber. Eine Umfrage zeigt: Nur der E-Arztbrief und wenige andere Anwendungen finden eine hohe Akzeptanz. mehr»