Ärzte Zeitung, 08.05.2008

Biolitec

 Biolitec

Behandlung einer Patientin mit Lasersonden von Biolitec.

Foto: Werk

Ein breites Produktspektrum bietet die Firma Biolitec. Sie stellt Geräte zur Behandlung von Patienten mit Cellulite, Varizen, Kopf- und Halskarzinomen und Prostatahyperplasie her. Anfang dieses Jahres stellte das Unternehmen zwei neue Geräte zur Krampfader-Entfernung und zur ambulanten Operation bei benigner Prostatahyperplasie vor, die mit Lasersonden arbeiten. Derzeit werden die Therapien nicht von den Krankenkassen bezahlt.

Biolitec hat Niederlassungen in den USA und Malaysia. 2007 steigerte die Firma ihren Umsatz um 30 Prozent. Vor kurzem hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass es Teile der defizitären US-Firma Diomed Holdings übernehmen wolle, die in den USA unter anderem minimal-invasive medizinische Technologien entwickelt. Durch eine Kapitalerhöhung im November hat die Aktie in den vergangenen Monaten stark gelitten. (ava)

Lesen Sie dazu auch:

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »