Ärzte Zeitung, 19.05.2008

HypoVereinsbank mit Zuwächsen im Ärztegeschäft

MÜNCHEN (maw). Rund 1000 Neukunden hat die HypoVereinsbank 2007 unter Ärzten gewonnen. Die Zahl der von ihr betreuten Niedergelassenen beläuft sich damit nach Aussagen von Pressesprecher Ralf Horak bundesweit auf 33 000.

Um die speziellen Bedürfnisse der Zielgruppe der Haus- und Fachärzte besser befriedigen zu können, hatte das Geldinstitut 150 Mitarbeiter speziell für diese Anforderungen ausgebildet. Damit rangiert die HypoVereinsbank hinter der genossenschaftlichen Deutschen Apotheker- und Ärztebank, aber nach eigener Einschätzung vor allen anderen Banken.

Weitere Informationen unter www.hvb.de/heilberufe

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »