Ärzte Zeitung, 20.05.2008

Einheitliche Klassifizierung für Medizintechnik

NEU-ISENBURG (ava). Zwölf deutsche Universitätskliniken, verschiedene Krankenhausorganisationen und MedizintechnikUnternehmen werden künftig den eCl@ss-Standard für die Klassifizierung von Medizinproduktenverwenden.

Das teilte der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) jetzt in Berlin mit. eCl@ss ist ein hierarchisches System zur Gruppierung von Materialien, Produkten und Dienstleistungen, das kostenlos zur Verfügung steht. In der neuen Fassung eCl@ss Release 6.0 ist das Sachgebiet 34, "Medizin, Medizingeräte, Medizintechnik, Life Science" neu organisiert.

Hilfreich ist die Klassifizierung zum Aufbau eines Hersteller-neutralen Produkt-Katalogs, damit die Kunden Produkte mit ähnlichen Eigenschaften vergleichbar einordnen und finden können. Bisher ist neben eCl@ass auch GPI in Benutzung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »