Ärzte Zeitung, 02.06.2008

Wohnungsnachfrage steigt weiter

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Trotz sinkender Bevölkerungszahl wird die Nachfrage nach Wohnungen bis 2020 in Deutschland weiter steigen.

Grund ist laut einer Studie der KfW-Bankengruppe der Trend zu mehr Single-Haushalten. Erst auf lange Sicht würden weniger Wohnungen gebraucht. Der Wohnungsneubau werde mittel- und langfristig an Bedeutung verlieren, aber der Anteil an Investitionen in schon bestehende Wohnungen nehme weiter zu, so die Studie. Dabei werde die alternde Bevölkerung bis 2020 etwa 800 000 neue Wohnungen für Ältere notwendig machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »