Ärzte Zeitung, 05.06.2008

Privatversicherer DEVK verbucht 2007 Wachstum

KÖLN (iss). Die DEVK Krankenversicherung hat 2007 einen deutlichen Sprung bei den Beitragseinnahmen erzielt - allerdings von einem niedrigen Niveau aus. Der Kölner Versicherer verbuchte ein Plus von 14,9 Prozent auf 31 Millionen Euro.

Schwerpunkt der DEVK ist die Zusatzversicherung. "2007 haben wir 50 000 neue Zusatzpolicen verkauft", berichtete Vorstand Dr. Hans Willi Siegberg. Schwerpunkt seien Zusatzversicherungen für den Zahnbereich. Seit 2008 bietet der Versicherer auch Brillenversicherungen an. "Davon wurden schon weit mehr als 20 000 verkauft", sagte er.

Die neuen Wahltarife der gesetzlichen Krankenkassen verfolge das Unternehmen mit großem Interesse. "Bisher stellen wir noch keinen großen Wettbewerb von dieser Seite fest." Ende 2007 hatte die DEVK 1264 Vollversicherte. Obwohl der Bestand im Marktvergleich sehr klein sei, habe man zurzeit keine Pläne, ihn an andere Anbieter abzugeben, wie es bereits einige Unternehmen getan haben, sagte Siegberg. "Wir sehen uns auch in Zukunft als vollwertigen Krankenversicherer."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »