Ärzte Zeitung, 05.06.2008

Privatversicherer DEVK verbucht 2007 Wachstum

KÖLN (iss). Die DEVK Krankenversicherung hat 2007 einen deutlichen Sprung bei den Beitragseinnahmen erzielt - allerdings von einem niedrigen Niveau aus. Der Kölner Versicherer verbuchte ein Plus von 14,9 Prozent auf 31 Millionen Euro.

Schwerpunkt der DEVK ist die Zusatzversicherung. "2007 haben wir 50 000 neue Zusatzpolicen verkauft", berichtete Vorstand Dr. Hans Willi Siegberg. Schwerpunkt seien Zusatzversicherungen für den Zahnbereich. Seit 2008 bietet der Versicherer auch Brillenversicherungen an. "Davon wurden schon weit mehr als 20 000 verkauft", sagte er.

Die neuen Wahltarife der gesetzlichen Krankenkassen verfolge das Unternehmen mit großem Interesse. "Bisher stellen wir noch keinen großen Wettbewerb von dieser Seite fest." Ende 2007 hatte die DEVK 1264 Vollversicherte. Obwohl der Bestand im Marktvergleich sehr klein sei, habe man zurzeit keine Pläne, ihn an andere Anbieter abzugeben, wie es bereits einige Unternehmen getan haben, sagte Siegberg. "Wir sehen uns auch in Zukunft als vollwertigen Krankenversicherer."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »