Ärzte Zeitung, 27.06.2008

Boehringer Ingelheim baut in der Führung um

INGELHEIM (dpa). Die Führungsriege von Deutschlands zweitgrößtem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim wird erneuert. Der Sprecher der Unternehmensleitung, Alessandro Banchi (62), tritt zum Jahresende in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der bisherige stellvertretende Sprecher, der Mediziner und Mathematiker Andreas Barner (55).

Auch zwei weitere Mitglieder der vierköpfigen Führungsspitze scheiden aus. Für sie rücken Wolfram Carius (46), künftig verantwortlich für Produktion und Personal, sowie Hubertus von Baumbach (40), verantwortlich für die Bereiche Finanzen und Tiergesundheit, in die Unternehmensleitung nach.

Barner bleibt zuständig für Forschung, Entwicklung und Medizin. Neu aufrücken in die Unternehmensleitung wird zudem der Mediziner Bert Tjeenk Willink (47), dem die Bereiche Marketing und Vertrieb unterstehen werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (793)
Personen
Andreas Barner (60)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »