Ärzte Zeitung, 10.07.2008

Biopharmazeut Speedel im Visier von Novartis

BASEL (dpa). Der Pharmakonzern Novartis will das Biopharma- Unternehmen Speedel vollständig übernehmen. Der Konzern legte ein öffentliches Übernahmeangebot von 130 Schweizer Franken (etwa 80,3 Euro) je Speedel-Aktie vor, wie Novartis am Donnerstag mitteilte.

Das Angebot werde voraussichtlich vom 11. August bis 5. September 2008 laufen. Novartis hatte zuvor von fünf Aktionären eine weitere Beteiligung von 51,72 Prozent an Speedel erworben und hält nun 61,44 Prozent.

Die Gesamtkosten für die Übernahme werden von Novartis auf 907 Millionen US-Dollar (etwa 577,8 Millionen Euro) beziffert. Nach der Übernahme soll Speedel vollständig in Novartis integriert werden.

Dadurch sollen innerhalb von zwei Jahren nach der Integration Kostensynergien von etwa 30 Millionen Dollar erzielt werden, hieß es weiter. Zwischen Novartis und Speedel besteht bereits eine langjährige Kooperation.

Die Übernahme ermögliche Novartis eine flexiblere und schnellere Entwicklung von neuen Medikamenten und beende die Zahlung von Lizenz- und Herstellungsgebühren, hieß es.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Novartis (1508)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »