Ärzte Zeitung online, 06.08.2008

In deutscher Sprache: Kostenlose Hotline für Olympiabesucher

PEKING (maw). Vitaphone China, ein Tochterunternehmen des Mannheimer Telemedizinproviders Vitaphone GmbH, bietet deutschsprachigen Besuchern während der am Freitag offiziell beginnenden Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking die kostenlose medizinische Beratung und Betreuung in deutscher Sprache rund um die Uhr mittels Mobilfunk und Festnetz an.

Ob bei Zahnschmerzen, plötzlicher Erkrankung oder einer medizinischen Frage - beispielsweise im Zusammenhang mit einer chronischen Erkrankung -, das Telemedizinische Service Center vermittelt Ärzte und übernimmt den Dolmetscherdienst. Dies gilt auch für den Fall, dass ein Klinikaufenthalt notwendig wird oder Medikamente aus einer chinesischen Apotheke benötigt werden.

Aber auch bei anderen Notfällen unterstützt das Team des Telemedizinischen Service Centers deutsche Touristen. Außer Deutsch ist der Service auch auf Englisch, Spanisch, Koreanisch und Mandarin verfügbar.

Realisiert wird das Service-Angebot in Kooperation mit dem chinesischen Mobilfunkprovider CNC (China Network Corporation). Vor Ort ist das Telemedizinische Service Center unter der kostenfreien Telefonnummer 4006002008 zu erreichen.

Die Funktionsweise der Hotline wird erklärt unter http://www.vitaphone.cn/ao/1d.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »