Ärzte Zeitung online, 08.08.2008

Celgene kündigt GPC Biotech die Partnerschaft in Sachen Satraplatin

NEU-ISENBURG (maw). Das Biotech-Unternehmen GPC Biotech AG und sein US-amerikanischer Partner Celgene Corporation gehen beim Krebsmittel Satraplatin jetzt getrennte Wege.

Wie das auf Krebsmedikamente fokussierte biopharmazeutische Unternehmen GPC Biotech mitteilt, sei ihm von Celgene Corporation der Entwicklungs- und Lizenzvertrag für Satraplatin in Europa, im Nahen Osten, einschließlich der Türkei, sowie Australien und Neuseeland gekündigt worden.

Alle Rechte in diesen Gebieten fallen damit an GPC Biotech zurück. GPC Biotech hatte im Sommer 2007 einen Rückschlag erlitten, als die Zulassung für das Krebsmittel Satraplatin nach enttäuschenden Studienergebnissen in den USA scheiterte.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Celgene (73)
GPC Biotech (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »