Ärzte Zeitung online, 08.08.2008

Celgene kündigt GPC Biotech die Partnerschaft in Sachen Satraplatin

NEU-ISENBURG (maw). Das Biotech-Unternehmen GPC Biotech AG und sein US-amerikanischer Partner Celgene Corporation gehen beim Krebsmittel Satraplatin jetzt getrennte Wege.

Wie das auf Krebsmedikamente fokussierte biopharmazeutische Unternehmen GPC Biotech mitteilt, sei ihm von Celgene Corporation der Entwicklungs- und Lizenzvertrag für Satraplatin in Europa, im Nahen Osten, einschließlich der Türkei, sowie Australien und Neuseeland gekündigt worden.

Alle Rechte in diesen Gebieten fallen damit an GPC Biotech zurück. GPC Biotech hatte im Sommer 2007 einen Rückschlag erlitten, als die Zulassung für das Krebsmittel Satraplatin nach enttäuschenden Studienergebnissen in den USA scheiterte.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10787)
Organisationen
Celgene (71)
GPC Biotech (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »