Ärzte Zeitung online, 07.08.2008

Drägerwerk verdient im ersten Halbjahr operativ mehr

LÜBECK (dpa). Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk hat im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres die Umsätze gesteigert und operativ mehr verdient als ein Jahr zuvor.

Der operative Gewinn (EBIT) vor Sonderaufwendungen sei von Januar bis Juni auf 58,9 (Vorjahr: 50,9) Millionen Euro geklettert, teilte das im TecDax notierte Unternehmen in Lübeck mit. Das Unternehmen bestätigte seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2008.

Operativ wachsen konnte Drägerwerk sowohl in der Medizintechnik als auch in der Sicherheitstechnik. Insgesamt fielen im ersten Halbjahr den Angaben zufolge Einmaleffekte in Höhe von 11,3 Millionen Euro an.

Drägerwerk hatte bereits bei Vorlage der Zahlen für das erste Quartal angekündigt, dass im Gesamtjahr 2008 aufgrund von Personalmaßnahmen und IT-Restrukturierungen Einmalaufwendungen in Höhe von 20 bis 25 Millionen Euro anfallen würden. Unter dem Strich verdienten die Lübecker mit 20,7 (22,2) Millionen Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz kletterte von Januar bis Juni um 3,1 Prozent auf 863,5 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »