Ärzte Zeitung online, 14.08.2008

Pharmagroßhändler Sanacorp verzeichnet rückläufige Marge

PLANEGG (maw). Der Pharmagroßhändler Sanacorp hat nach Unternehmensangaben seine Erlöse im ersten Halbjahr 2008 um 2,1 Prozent auf rund 1,34 Milliarden Euro gesteigert.

Trotz steigender Umsatzerlöse sank das von Sanacorp in Deutschland erzielte Rohergebnis nach Unternehmensangaben infolge des Konditionenwettbewerbs auf dem deutschen Pharmagroßhandelsmarkt von rund 92.2 Millionen Euro auf etwa 91.9 Millionen Euro.

Die Rohertragsmarge entwickelte sich rückläufig und sank von 6,22 Prozent auf 5,84 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ging dementsprechend im ersten Halbjahr 2008 von rund 10.6 Millionen Euro auf knapp sieben Millionen Euro zurück.

Die Sanacorp Pharmaholding AG, zu der der Pharmagroßhändler gehört, hat im ersten Halbjahr 2008 Erträge aus Beteiligungen in Höhe von 7,4 Millionen Euro erzielt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10493)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »