Ärzte Zeitung, 21.08.2008

Privatuni Witten-Herdecke verliert Hauptsponsor

WITTEN (dpa). Die finanziell angeschlagene Privatuni Witten-Herdecke verliert ihren Hauptsponsor. Die Unternehmensberatung Droege International teilte mit, sie sehe keine Basis für eine weitere Zusammenarbeit.

Über die gezahlten 2,6 Millionen Euro hinaus werde kein Geld fließen, so ein Sprecher. Das Unternehmen hatte der Uni im Sommer 2007 über sieben Jahre insgesamt zwölf Millionen Euro versprochen, im Gegenzug aber Einsparungen und die Suche nach weiteren Sponsoren gefordert.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »