Ärzte Zeitung, 21.08.2008

Patentklage gegen Wii-Anbieter Nintendo

NEW YORK (dpa). Der japanische Videospiele-Spezialist Nintendo ist im Zusammenhang mit seiner Konsole Wii, die unter anderem zur Rehabilitation von Schlaganfallpatienten eingesetzt wird, einer Patentklage in den USA ausgesetzt.

Das US-Unternehmen Hillcrest Labs sieht durch die bewegungsempfindliche Steuerung der Wii seine Rechte verletzt. In der Klage werden vier Patente genannt. In einem geht es um die interaktive Fernsehprogramm-Anzeige, bei den restlichen um die Steuerung von Geräten per Handbewegung. Die Wii von Nintendo ist vor allem dank der bewegungsempfindlichen Steuerung derzeit die erfolgreichste Spielekonsole.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Recht (11954)
Organisationen
Nintendo (15)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »