Ärzte Zeitung, 25.08.2008

Intel will Strom ohne Kabel fließen lassen

SAN FRANCISCO (dpa). Intel arbeitet daran, eine Technologie zur kabellosen Stromübertragung in den Alltag zu bringen.

Damit könnten zum Beispiel Notebooks oder Handys ohne Anschluss an eine Steckdose aufgeladen werden. Bis zur endgültigen Marktreife dürfte es allerdings noch mehr als fünf Jahre dauern, so das Unternehmen. Intel nennt seine Entwicklung WREL (Wireless Resonant Energy Link).

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Intel (46)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »