Ärzte Zeitung, 26.08.2008

Schlecker startet Service mit Arzneiversand

BERLIN (eb). Patienten können jetzt auch in mehr als 11 000 Filialen der Drogerieketten Schlecker, Ihr Platz und drospa Arzneimittel bei der Versandapotheke der Gruppe Vitalsana vorbestellen und dann auch dort abholen.

Das berichtet der Informationsdienst Apotheke adhoc. Bislang war die Anlieferung in die Filialen nicht möglich gewesen. Einen ähnlichen Service bietet schon seit längerem die Drogeriekette dm an. Schlecker hatte das neue Angebot Anfang des Jahres angekündigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »