Ärzte Zeitung, 26.08.2008

Schlecker startet Service mit Arzneiversand

BERLIN (eb). Patienten können jetzt auch in mehr als 11 000 Filialen der Drogerieketten Schlecker, Ihr Platz und drospa Arzneimittel bei der Versandapotheke der Gruppe Vitalsana vorbestellen und dann auch dort abholen.

Das berichtet der Informationsdienst Apotheke adhoc. Bislang war die Anlieferung in die Filialen nicht möglich gewesen. Einen ähnlichen Service bietet schon seit längerem die Drogeriekette dm an. Schlecker hatte das neue Angebot Anfang des Jahres angekündigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »