Ärzte Zeitung, 28.08.2008

Profifußballer setzen bei Arznei auf Online-Kauf

FRANKFURT AM MAIN (Smi). Der 1. FC Köln, der unter seinem Trainer Christoph Daum gerade in die 1. Fußball-Bundesliga aufgestiegen ist, setzt in der aktuellen Saison seine vor einem Jahr begonnene Kooperation mit der Deutschen Internet Apotheke fort. Das haben beide Partner bestätigt. Die Deutsche Internet Apotheke ist dabei nicht nur Arzneimittel-Lieferant des Vereins, sondern auch dessen offizieller Sponsor.

Die Ärzte und Physiotherapeuten des 1. FC Köln beziehen seit August vergangenen Jahres ihren Saisonbedarf an Mineralstoffen, Vitaminen und Verbandsstoffen von dem Unternehmen. "Erheblich preisgünstiger einkaufen zu können", ist laut Claus Horstmann, Hauptgeschäftsführer des 1. FC Köln, das wichtigste Argument, das die Verantwortlichen des Vereins zu der Kooperation bewogen hat.

Mit einem Gesamtjahresumsatz von etwa 24 Millionen Euro ist die Deutsche Internet Apotheke eine der größten Versand-Apotheken Deutschlands. Seinen Sitz hat das Unternehmen in Erftstadt bei Köln, wo etwa 120 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »