Ärzte Zeitung, 23.09.2008

Blick in die Pipeline

Aktuell hat MSD Substanzen für die folgenden Indikationen in Zulassungsverfahren oder in Phase-III-Studien: Migräne, Osteoporose, Fettstoffwechselstörungen, Krebs, Adipositas und Impfstoffe. Zu den neuen Therapieansätzen, die MSD in der Onkologie verfolgt, gehört Vorinostat.

Der Wirkstoff ist in den USA bereits zur Behandlung beim fortgeschrittenen, therapierefraktären kutanen T-Zell-Lymphom zugelassen. Bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMEA ist ein entsprechender Zulassungsantrag gestellt. Vorinostat zählt zu einer neuen Wirkstoffklasse gezielt wirkender Krebstherapeutika, den sogenannten Histon-Deacetylase-Hemmern.

Für den Adenosin A1-Rezeptor- Antagonisten Rolofylline zur Behandlung von Patienten mit akuter Herzinsuffizienz und Nierenfunktionsstörung zeigten Phase-III-Studiendaten im Vergleich zu Placebo und zur aktiven Vergleichsgruppe Verbesserungen bei der Atmung und der Nierenfunktion. (brs)

Weitere Beiträge zur Serie:
"Innovationen - Forschung in Deutschland und international"

Folge 26:

Folge 25:

Folge 24:

Folge 23:

Folge 22:

Folge 21:

Folge 20:

Folge 19:

Folge 18:

Folge 17:

Folge 16:

Folge 15:

Folge 14:

Folge 13:

Folge 12:

Folge 11:

Folge 10:

Folge 9:

Folge 8:

Folge 7:

Folge 6:

Folge 5:

Folge 4:

Folge 3:

Folge 2:

Folge 1:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich