Ärzte Zeitung, 09.09.2008

11,7 Milliarden US-Dollar für Tabakkonzern

NEW YORK (dpa). Der US-amerikanische Zigarettenhersteller Altria Group übernimmt den Schnupf- und Kautabakhersteller UST für 11,7 Milliarden Dollar (8,2 Milliarden Euro).

Die Übernahme beinhalte Schulden in Höhe von 1,3 Milliarden Dollar, teilte Altria am Montag in New York mit. Die Übernahme soll innerhalb von zwölf Monaten nach Abschluss der Transaktion positiv zum Gewinn je Aktie beitragen.

Für das Gesamtjahr bekräftigte Altria das Gewinnziel aus dem operativen Geschäft zwischen 1,63 und 1,67 Dollar je Aktie. Experten gingen bisher von 1,67 Dollar aus. An Kostensenkungen peilt Altria ab 2011 jährlich 250 Millionen Dollar an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »