Ärzte Zeitung online, 16.09.2008

Übernahmegerüchte: Will Pfizer den Konkurrenten Bayer kaufen?

NEU-ISENBURG (eb). Kauft der US-amerikanische Pharmakonzern Pfizer den Leverkusener Konkurrenten Bayer? Verschiedene Medien heizten am Dienstag die Gerüchteküche durch entsprechende Berichte wieder kräftig an.

Ausgangspunkt für die Meldungen war die Kursentwicklung der Bayer-Aktie: Sie legte am Dienstag zeitweise um 3,3 Prozent zu, kletterte zeitweilig bis auf 57,77 Euro - dem höchsten Wert seit Februar. Börsenhändler begründeten den kurzzeitigen Höhenflug mit Übernahmegerüchten. Pfizer wolle für die Bayer-Aktie 65 bis 67 Euro bieten, erklärten Händler nach Berichten der Nachrichtenagentur Reuters.

Bayer lehnte gestern Stellungnahmen ab. Bayer-Vorstandschef Werner Wenning hatte sich allerdings schon vorher gelassen über angebliche Übernahmepläne von Pfizer gezeigt. "Ausschließen kann man gar nichts, in der heutigen Zeit erst recht nicht", wird er in dem Berlinger "Tagesspiegel" (Montagsausgabe) zitiert.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
Bayer (1127)
Reuters (50)
Personen
Werner Wenning (61)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »