Ärzte Zeitung, 24.09.2008

CompuGROUP wirkt bei HZV der AOK Bayern mit

NEU-ISENBURG (eb). Die CompuGROUP Holding AG will sich an der Umsetzung der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) der AOK Bayern beteiligen.

Jedoch nicht als direkter Vertragspartner. Die auf eHealth-Lösungen spezialisierte Firmengruppe möchte potenziellen Bietern Know-how zur Verfügung stellen. Grund: Jeder zweite Arzt in Bayern nutze Software des Unternehmens. Darüber soll auch die neue HZV laufen können.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10488)
Organisationen
AOK (6864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »