Ärzte Zeitung, 02.10.2008

Roche investiert in Penzberg kräftig in Biotech-Produktion

BASEL / PENZBERG (maw). Der Schweizer Pharmakonzern Roche investiert 215 Millionen Schweizer Franken (etwa 136 Millionen Euro) am deutschen Standort Penzberg.

Wie das Unternehmen mitteilt, gelten die Investitionen den Bereichen der Forschung und Entwicklung sowie der Produktion. Mit dieser Investition wird ein Gebäude für Roche Diagnostics realisiert, das variabel nutzbar sein soll.

Das Gebäude wird von den Bereichen Entwicklung und Produktion gemeinsam genutzt werden. Etwa ab Mitte 2010 sollen in Penzberg biotechnisch hergestellte Einsatzstoffe für die immunologische Diagnostik und den Life Science Markt bis hin zu fertigen Test-Kits für die Immundiagnostik produziert werden.

Die Immundiagnostik sieht Roche für sich als einen wichtigen Wachstumsmarkt an. Eine große Rolle spielen dabei unter anderem heterogene Tests, etwa für die Herz-Kreislauf-Diagnostik mit den Herzmarkern NT-proBNP für akute und chronische Herzinsuffizienz und Troponin T für die Herzinfarktdiagnostik. Außerdem kontrollieren Ärzte mit den immunologischen Tests von Roche beispielsweise die Schilddrüsenfunktion oder bestimmen Krebsmarker.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Roche (667)
Krankheiten
Herzschwäche (1978)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »