Ärzte Zeitung online, 17.10.2008

Mineralölkonzerne registrieren Ansturm auf Heizöl

HAMBURG (dpa). Wegen der sinkenden Ölpreise registrieren die Mineralölkonzerne derzeit einen Ansturm auf Heizöl.

Durch die überdurchschnittlich große Nachfrage kommt es laut einem Zeitungsbericht bei vielen Unternehmen zu Lieferengpässen. "Unsere Kunden müssen jetzt sechs bis acht Wochen auf ihr Heizöl warten", sagte Claudia Braun, Sprecherin vom Mineralölkonzern Aral, dem "Hamburger Abendblatt". In den vergangenen zwei Jahren sei die Nachfrage wegen der hohen Preise eher gering gewesen.

Auch bei großen Heizölhändlern des Mineralölkonzerns Shell betragen die Wartezeiten dem Bericht zufolge vier bis fünf Wochen. Nachdem sich der Rohölpreis in den vergangenen Monaten nach seinem Höchststand von Anfang Juli wieder halbiert hat, ist auch Heizöl billiger geworden. Der Preis ist von fast 100 auf rund 70 Euro je 100 Liter gesunken, berichtet die Zeitung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »